German Rex vom Hause Jung

Das A und O: der Wohlfühlfaktor für die Katze

Der wichtigste Punkt im Themenbereich Gesundheit ist der Wohlfühlfaktor der Katze(n).

 

 

 

Je artgerechter und einer ihrem Wesen entsprechender Umgebung eine Katze leben kann, desto wohler fühlt sie sich.

Die erste Priorität in unserer Zucht ist daher:

calm (entspannt) and care (sich kümmern)

 

Der Schlüssel für eine grundlegende gute gesundheitliche Beschaffenheit eines jeden Haustieres ist die stete (!) Fürsorge, Zeit und Liebe des Menschen. Für Katzen zählt dies noch intensiver als für Hunde, da Katzen ihre Befindlichkeiten gut für sich behalten bzw. verstecken können.

Stressfaktoren sind daher zu vermeiden. Stress schwächt das Immunsystem und öffnet somit Krankheiten Tür und Tor.

Zu Stressfaktoren gehören Überforderung, Einsamkeit, Vernachlässigung, Angst, Frust, Anspannung.

 

Wer seine Katze aber gut kennt und sich täglich mit ihr tiefgehend beschäftigt, der merkt relativ schnell, wenn die Samtpfote Hilfe benötigt.

Nichts entspannt eine Katze mehr als die Zuwendung ihres Menschen, tägliche Zuwendung, Streicheleinheiten, Fürsorge, füreinander da sein.

Wer ganztägig berufstätig ist und abends noch Termine wahrnimmt, der braucht auch keine Katze …. Diese wird somit zur Wohnungseinrichtung degradiert und kümmert vor sich hin. Selbst eine Katzengruppe erhebt Ansprüche auf Streicheleinheiten, Spielen, Kuscheln und Schmusen.

 

Fazit: Wer diese einfachen und unabdingbaren natürlichen Ansprüche eines Lebewesens nicht erfüllen kann oder will, der hat auch kein Haustier als Lebensgefährten verdient.