German Rex vom Hause Jung

Über uns

Meine Leidenschaft:

Die German Rex - deutsche Edelkatze im Lockenlook

 

 

Zuerst unsere Regeln:

  1. Wir sind kein öffentlicher Streichelzoo, kein Zoofachhandel, kein Geschäft, sondern exklusiv und privat. Auch wir führen ein Familienleben und erwarten bei einem ersten Selbstversuch seitens der Allergiker, dass vorab nur die betroffenen Personen zu uns kommen (zeitlich begrenzt ca. 30 - 60 Minuten). Unsere Freizeit an den Wochenenden opfern wir schon größtenteils für Gespräche, Erfahrungsaustausch und Allergietests. Aber wir sind kein Ausflugsziel und möchten wenigstens etwas Privatsphäre haben.
  2. Wir lassen uns nicht auf Ratenzahlung ein, schließlich sind SIE fremd für uns. Wenn Ihre Familie oder Ihre Bank Ihnen kein Geld leiht, warum dann wir als unbekannte Personen? Wer eine Katze aus dem Hause Jung adoptieren möchte, will Ferrari fahren. Das kostet halt auch mehr als ein Twingo….
  3. Unsere Katzen sind unsere Familie, meine Fellkinder, somit keine Spielzeuge für Kinder und weder Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenke. Derlei Anfragen können Sie sich und mir ersparen.
  4. Die ersten Besuche erlaube ich nach der ersten Impfung und wenn ich den Eindruck habe, dass meine Babys wohlauf sind. Zu einem früheren Termin können die Besucher Krankheiten, fremde Keime und / oder Bakterien einschleppen, worunter dann meine Kleinen und im schlimmsten Falle mein gesamtes Rudel leiden müssen. Daraus kann großer Kummer bzw. Schaden (im schlimmsten Falle Tod, finanzieller Ruin…) entstehen, den unsere Familie in keiner Weise braucht.
  5. Wir geben kein Baby in Einzelhaltung ab, außer es steht fest, dass ein zweites Kätzchen nachträglich und zeitlich nah adoptiert wird. Bis dahin muss die Menschenfamilie bereit sein, die Partnerkatze zu ersetzen.
  6. Unbegrenzter Freilauf …. Auf keinen Fall. Dafür sind unsere menschenbezogenen und Hunde gewöhnten Katzen nicht geeignet, da sie keinerlei negative Erfahrungen in unserem Haushalt durchlebt haben und somit nicht für die „freie Wildbahn“ geeignet sind, sondern eher den schnellen Tod (Unfall, Hundebiss, Krankheiten usw.) finden.
  7. Kurz noch zum Thema Allergie…. Bitte lesen Sie vor einer Anfrage den entsprechenden Artikel auf meiner Website. Nicht jede Katze aus dem Hause Jung passt automatisch zu jedem Allergiker. Hier müssen Selbstversuche und Tests durchgeführt werden. Daher versenden wir keine Fellproben irgendeiner Katze aus unserem Haushalt.

Nun kurz zu mir persönlich:

Ab meinem 19. Lebensjahr war ich aktiv im Tierschutz mit dem Schwerpunkt "Katzen" tätig.

 

Am Ende meiner Aktivitäten im Katzenschutz (meine Allergie war nach 17 Jahren mit Hauskatzen unerträglich geworden) stieß ich 1999 wieder durch einen Hilferuf auf eine blaue, gelockte Katzenmutter: eine Cornish Rex mit ihren Babys. Was für ein Glück für mich!
Diese Begegnung legte den Grundstein für meine Liebe zu den Rexkatzen und ich entschloss mich, ab 2003 offiziell mit Vereinszugehörigkeit, Stammbäumen, Ausstellungen usw. an der Aufbauzucht der German Rex mitzuwirken.

Meine erste eigene German Rex-Hybridin war Colore Rex vom Hause Jung. 

Auf dem Foto sieht man sie mit unserem A-Wurf:

 

 

 

Aufgezogen hatte ich bis dahin seit Jahren schon mehrere Würfe Rexkatzen im Rahmen des Katzenschutzes.

Unser Babyfotoarchiv finden Sie hier: http://german-rex.info/index.php/unsere-babys

Es liegt unserer Familie sehr am Herzen, an der Arterhaltung sowie der Aufbauzucht der einzigen deutschen Rassekatze, die German Rex, unseren Teil beizutragen. Wir sind immer wieder sehr stolz auf unseren gelockten Nachwuchs.
Einmal jährlich hat jede unserer Zuchtkatzen Babys; so können wir die absolut beste Betreuung rund um die Uhr garantieren und entlassen die Kleinen in einem gesunden und charakterlich festen Zustand in ihre neuen Familien.

 

German Rex: die deutsche Edelkatze im Lockenlook begeistert mich täglich aufs Neue.


Der Schwerpunkt unseres Zwingers ist die Allergiefreundlichkeit von gesunden, sehr sozialen Katzen. 
Natürlich muss immer wieder ein "Outcross" stattfinden. Aber dieser muss gut durchdacht sein.

Aufgrund meiner eigenen Allergie bin ich sozusagen die erste Testperson.

Für Interessenten auf der Warteliste gilt: 

Geduld 

Bis jetzt hat bei uns jeder ernsthaft Interessierte irgendwann seine Katzen gefunden.

Die Prozedur, wenn die ausgesuchten Babys auf der Welt sind und die erste Impfung hinter sich haben:

 

Ein mehrstündiger Aufenthalt in dem Züchterhaushalt ist unabdingbar, um die erste Stufe einer allergischen Reaktion ausschließen zu können.
Erst nach einem gut verlaufenen Besuch unserer Babys in unserem Haushalt werden Fellproben von den Zwergen zwecks Allergietests an die jeweiligen Personen ausgehändigt.
Allergietests mit dem Fell der ausgesuchten Babys, durchgeführt von einem zugelassenen Allergologen oder korrekt durchgeführt auch Zuhause, sind eine Grundvoraussetzung (siehe hierzu auch http://german-rex.info/index.php/allergie) für eine Adoption.

Hinweis: Jeder Zwinger hat seinen eigenen Schwerpunkt: wir achten auf ein geringes Allergiepotential der Tiere aufgrund meiner eigenen bestehenden Allergien. 

 


 

Die Gesundheitsvorsorge unserer vierbeinigen Familienmitglieder

Regelmäßige Impfungen bei unseren Zuchttieren (Tollwut, Katzenschnupfen, Katzenseuche, Leukose oder Leukosetest) sowie tierärztliche Kontrollen sind für uns eine Selbstverständlichkeit. Dazu gehören auch alljährliche Tests auf Leukose sowie FIP sowie ein alljährlicher Gesundheitscheck:

Herz, Zähne, Augen, Lunge usw..

 

 

Eine gute Zucht ist nicht möglich ohne gute tierärztliche Betreuung (im Notfall rund um die Uhr).
Unser Tierarzt ist gerade in Bezug auf Katzenzucht spezialisiert; daher kompetent und auf dem aktuellen Stand des medizinischen Wissens und Behandlungsmöglichkeiten.


Bei Abgabe sind unsere Lockenzwerge mehrfach entwurmt sowie gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen geimpft.
Die Tollwutimpfung sollte später bei Freigängern in gesichertem Garten (je nachdem ob Sie in einem Tollwutgebiet leben oder nicht) oder Ausstellungstieren vorgenommen werden.
Eine Kombiimpfung ist nicht empfehlenswert!

Siehe hierzu auch: http://german-rex.info/index.php/gesundheit/29-impfungen-bei-katzen

 

Fürsorgliche Mama (Enya vom Hause Jung) mit ihrer Tochter Yoko Ono vom Hause Jung


 

Unsere German Rex-Babys

 

Enya vom Hause Jung mit Tochter Yoko Ono, 09/2014

Die Babys dürfen ab der 12. Lebenswoche umziehen. Jedes Baby bringt mit:

Impfpass

Stammbaum

Starterpaket (gewohntes Futter und Spielzeug)

Die Kleinen sind hervorragend sozialisiert, verschmust, sehr menschenbezogen und gesund.

Für jede Adoption wird ein Kaufvertrag abgeschlossen.

 

Unsere Erwartungen an Sie

Die zukünftigen Adoptiveltern unserer Rexkinder müssen folgende Bedingungen erfüllen:

Die Kleinen müssen liebevoll in der Familie aufgenommen werden.
Alle Familienmitglieder müssen die Adoption wirklich wollen.

 

Artgerechte Haltung ist eine Selbstverständlichkeit.

Sehen Sie sich bitte dazu auch das Tierschutzgesetz an.

 

 

 

Sie gestatten uns, Sie zu besuchen, nachdem sich die Zwerge bei Ihnen eingelebt haben. Wir möchten uns davon überzeugen, dass es unseren Katzenkindern gut geht.

  • Wir erkennen sofort, wenn sie unglücklich sind oder nicht gut ernährt werden.
  • In einem solchen Falle machen wir von unserem im Vertrag geregelten Rücknahmerecht Gebrauch.
  • Gute Versorgung, Zuwendung, Zeit und Pflege sind also ein Muss für unsere Rexe.
  • Katzen für unbegrenzten Freilauf geben wir nicht ab. Balkon und / oder Garten zu sichern, stellt kein großartiges Problem dar. Wir geben hierzu gerne Tipps und Anregungen.
  • Schauen Sie hierzu auch im Bereich Gesundheit http://german-rex.info/index.php/gesundheit/29-impfungen-bei-katzen und im Bereich Katzenfutter http://german-rex.info/index.php/katzenfutter vorbei.

 

 

 

Unser Angebot nach der Adoption

Wir stehen Ihnen bei Wunsch immer mit Rat und Tat zur Seite. Ein ganzes Katzenleben lang.

 

 


 

Katze ja oder nein?
Wichtige Gedanken vor der Adoption einer German Rex aus unserem Hause

Bevor Sie sich entscheiden, mit uns Kontakt bzgl. einer Adoption aufzunehmen, denken Sie bitte sorgfältig darüber nach,
ob Sie wirklich in der Lage sind, den Katzen ein Zuhause geben zu können (z. B. auch bei Trennungen, Wohnungswechsel).

"Einfach" eine Katze von uns kaufen ist nicht möglich.

Wir werden Ihnen bei Kontakt weitere Fragen stellen (Versorgung durch eine dritte Person bei Urlaub oder Krankheit, Freizeitaktivitäten nach dem Job usw.).

 

Katzen benötigen Zeit und Zuwendung.

Das gilt für jede Samtpfote.

Egal ob Haus- oder Rassekatze.

 

 

 Nuri Rex und Jasper vom Hause Jung

 

"Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."

Francesco Petrarca, 20.07.1304 - 18.07.1374
italienischer Dichter, Geschichtsschreiber und Mitbegründer des Humanismus

 



Freilauf nur unter bestimmten Bedingungen

Wir geben unsere German Rexe nur in Haushalte mit abgesicherten Freiläufen oder zur reinen Wohnungshaltung ab. Wer also lieber von seinem Balkon aus weiterhin eine schöne Aussicht haben möchte und trotzdem auf Katzen nicht verzichten will, sollte seine Tiere unter gar keinen Umständen hinaus lassen, da die Feliden ein viel schnelleres Reaktionsvermögen als wir Menschen haben. Unsere Familie hat bei solchen Gedanken seitens der Interessenten gemischte Gefühle und geben daher unsere Zwerge nicht in solche Haushalte zur Adoption frei.

 

Ein Sturz vom Balkon ist für eine Katze lebensgefährlich (keine Katze hat sieben Leben; es kommt auf verschiedene Komponenten wie z.B. die Höhe des Sturzes an).
Ein unbegrenzter Freilauf ist für uns ebenfalls undenkbar. Unsere Mutterkatzen und ihre Kinder sind es nicht gewöhnt und werden es daher nicht vermissen.
Die Begründung in diesem Ausschlussverfahren liegt in zahlreichen, unheilbaren und ansteckenden Krankheiten (z.B. FIP), gegen die noch gar nicht geimpft werden kann oder nicht ausreichend.

Hinzu kommen Gefahren wie:

Verkehr, bissige Hunde, Tierfänger (Pelzverarbeitung, Tierversuche) oder "Tierliebhaber", die eine Samtpfote auch gegen ihren Willen mit nach Hause nehmen, ausgelegtes Gift, ungesehene Unfälle (z.B. Sturz vom Dach) usw..


Da wir auf keinen Fall mit solchen tragischen Geschichten unserer ehemaligen Katzenkinder konfrontiert werden möchten, muss das zukünftige Zuhause einen ausbruchsicheren Garten oder einen mit Katzennetzen gesicherten Balkon haben.

Oder eben gar kein Ausgang. German Rex eignen sich durchaus für die reine Wohnungshaltung.

 

Matisse vom Hause Jung im gesicherten Garten

 

 

Alle Inhalte und Fotos unterliegen dem Urheberrecht / copyright by Kirsten Müller-Jung

Vor dem Kopieren bitte eine schriftliche Anfrage an mich per Mail senden:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wer den Tierschutz unterstützen möchte.... hier ein Beispiel.

Das Team ist wirklich engagiert und die Hilfe kommt auch tatsächlich bei den Tieren an.