Erfahrungsbericht Yvy und Yannick, 10/2021

Mein Mann hat eine starke Allergie gegen Hausstaub und Katzenallergene.

Eigentlich war das Thema Katzen für uns abgeschlossen. Ich hatte schon verschiedene Hauskatzen in der Vergangenheit und vermisste sie schon...

Meine Tochter nahm Anfang des Jahres Kontakt zu Kirsten Müller- Jung auf, nachdem sie uns überzeugt hatte, es auf diesem Weg doch wenigstens zu versuchen...

Gesagt getan…

Ich schrieb Kirsten im Frühjahr eine E-Mail, worauf sie mir mitteilte, dass im April Babys zu erwarten sind.

Von da an erhielten wir regelmäßig Fotos und Infos von der kleinen Katzenfamilie. Mit Spannung und Vorfreude verfolgten wir die Entwicklung der Kleinen. Nach vier Wochen sollten wir eine Auswahl treffen und entschieden uns für Yannick und Yvy.

Wir bekamen Teststäbchen mit Speichel von den beiden zugeschickt. Mein Mann reagierte negativ auf die Speichelproben.

Die erste Hürde war geschafft…

Weitere 4 Wochen später wurde der Selbsttest im Badezimmer von Familie Jung durchgeführt. Dort waren wir eine Stunde mit den beiden allein. Auch da waren keine Symptome vorhanden. Jetzt konnten wir uns richtig freuen…

Wir besuchten die beiden noch einmal im Babyzimmer, wo ein weiterer Wurf mit Mama vorhanden war.

Auch da zeigte mein Mann nur minimalste  Symptome.

Am 14.07. war es endlich soweit. Wir durften die beiden abholen. Kirsten sagte uns, dass wir in der ersten Zeit aber mit Symptomen rechnen müssten.

So war es dann auch. Am 3. Tag zeigten sich Niesattacken und Schnupfen. Dann folgte ein leichter Druck in den Bronchien.

Dieser verstärkte sich auch anfangs. Gegen die Symptome in den oberen Atemwegen half ein Nasenspray(Momethason), dass anfangs höher dosiert war, aber innerhalb von 4-6 Wochen runterdosiert wurde und dann abgesetzt wurde. Durch ein leichtes Asthma(vorrübergehend) nimmt mein Mann zurzeit Fosterspray. Damit ließ sich der Druck in der Brust auch beheben. Ein Tip von Kirsten: Fisherman‘s ab und zu lutschen. Das hilft. Es gibt immer gute und schlechtere Tage…

Aber es ist gut auszuhalten.

Fazit nach knapp 3 Monaten: Mein Mann kann unterdessen auch mit beiden kuscheln und schmusen ohne Symptome zu haben. Wir führen die leichte Symptomatik unterdessen auf die Hausstauballergie zurück, da die beiden ja auch durch die Wohnung fegen und einiges aufwirbeln…

Wir sind dankbar und glücklich Yannick und Yvy bekommen zu haben.

 

K.S., Düsseldorf

Oktober 2021